zur Startseite Hotel der Zukunft
Die wichtigsten Chancenmärkte der österreichischen Hotellerie

Alice Nilsson

 

Zukunftsimpuls dezember 2011

Hotel der Zukunft – Biotop für kreative Energie

Design Hotels, Romantikhotels, Familienhotels, Businesshotels, Wellnesshotels.... - Mittlerweile gibt es kaum noch einen Lebensbereich oder einen Anlass zu dem es nicht das passende Angebot gibt. Ob Business, Familie, Honeymooner, Singles oder Backpacker, jeder findet eine für seine Bedürfnisse entsprechende Unterkunft. Oder auch nicht?
Oftmals ertappe ich mich als Hotelgast, dass ich die Angebote und Leistungen kritisch hinterfrage, das ist wohl eine Berufskrankheit als Markenstrategin. Oder liegt es am „Alice im Wunderland“ - Syndrom, das ich namensbedingt habe...?!

Was auch immer der Grund ist, wenn ich mir mein Hotel der Zukunft vorstelle, dann ist es ein Ort der Inspiration, ein Biotop für kreative Energie, eine Kraftquelle für Körper, Geist und Seele. Ich würde mir einen interessanten Mix der Gegensätze wünschen. Die Möglichkeit der Vernetzung, also community mit Gleichgesinnten, pulsierendes Leben, Vielzahl an Emotionen auf der einen, aber auch die Möglichkeit zum Rückzug auf der anderen Seite. Also Kraftplatz fürs Selbst-Sein, Oase zum Auftanken. Mikro- und Makrokosmos, Urbanität gepaart mit nachhaltigen Werten, Business vereinbar mit „Frau sein“. Ja, ich bin oft Businessreisende. Und ja, ich bin vor allem (businessreisende) Frau.

Design- und Business Hotels punkten oftmals durch ihre Architektur, vermitteln modernen Lifestyle. Flatscreens und gläserne Badezimmer gehen mancherorts zu Lasten der Gemütlichkeit. Selten finde ich wohlüberlegte, maßgeschneiderte Angebote, überraschende Aufmerksamkeiten die mit einem Mal den Alltag
vergessen lassen. Kleine „Lebenserleichterer“, die ein wohliges Schmunzeln auf die Lippen zaubern und den Aufenthalt zum Genusserlebnis machen.
Manchmal frage ich mich, warum die Kreativität der Hotel-Developer bei Design und kulinarischem Angebot Halt zu machen scheint. Welche Frau setzt heute noch eine Duschhaube auf, wenn sie ins Badezimmer geht? Warum gibt es kein Potpourrie aus bunten Dingen, die Frauen Freude machen? Es sind diese kleinen Dinge von denen ich spreche, endlich mal ein Bademantel, den ich nicht zehn Meter hinter mir herschleifen muss, ob der maskulinen Kleidergrößen, nette Frauenmagazine, Duftproben, Farbtigeln statt 0/8/15 Seifen.
Gerne würde ich einmal einen kreativen Denkerkreis unterstützen, bei der Ideenfindung für ein Hotelangebotsspektrum, das den Aufenthalt zum sinnlichen Erlebnis macht - zu einer wunderbaren Erinnerung an unvergessliche Augenblicke.
Die Zukunft ist weiblich! Das zeigen zahlreiche Studien, und Trendforscher sprechen vom Lifestyletrend der „Feminisierung“. Doch wie authentisch wird darauf wirklich eingegangen?

Meine Erfahrung als Markenexpertin lehrt mich, dass Zielgruppen zu treuen und begeisterten Fans werden, wenn man gezielt auf deren Bedürfnisse eingeht und diese ungewöhnlich und emotional inszeniert.
Jene Anbieter, die die Erkenntnisse der strategischen Markenführung in die Produktentwicklung einfließen lassen, die die kleinen Wünsche und Sorgen ihrer Zielgruppe kennen, Consumer Insights kreativ ins Serviceangebot verweben, werden in Zukunft „die Nase vorn haben“. Wer relevant auf die Bedürfnisse der Zielgruppe eingeht und das Angebot originell und emotional „verpackt“, hat Besucher fürs Leben
gewonnen.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch das Thema Multisensorik nicht unerwähnt lassen. Mehr denn je gilt in Zukunft: mit allen Sinnen das Hotelflair erlebbar zu machen. Multisensorische Ansprache ist mehr als sehen. Greifen, fühlen, riechen, schmecken, hören.... kommt heute vielerorts noch zu kurz. Es geht um ein
ganzheitliches Erlebnis, je mehr Sinne angesprochen werden, umso höher ist die emotionale Bindung, umso lieber werde ich wieder kommen.
Schade, dass Zukunft erst morgen stattfindet.

 

 

 

 

 

Impressum

zur Startseite Hotel der Zukunft

Hotel der Zukunft - Die wichtigsten Chancenmärkte der österreichischen Hotellerie - www.hotelderzukunft.at