zur Startseite Hotel der Zukunft
Die wichtigsten Chancenmärkte der österreichischen Hotellerie
Miele Professional

 

Zukunftsimpuls Dezember 2012

Wie Sie den Wohlfühlfaktor gepflegter Wäsche als zusätzlichen „Stern“ in der Vermarktung Ihres Hauses nützen und mit neuen Technologien Geld und Energie sparen können.

Der Gast in der gehobenen Gastronomie / Hotellerie erwartet sich hochwertige Tischwäsche, legt Wert auf flauschige, duftende Hand- und Badetücher und will sicher sein, dass nicht nur die Bettwäsche rein ist, sondern auch Bettdecken und Kissen hygienisch sauber sind. Selbstverständlich sind für ihn frische Bademäntel und Frottierwäsche im Wellness- und Spa-Bereich. Mit speziellem Service  können Sie zusätzlich punkten – wie z.B. Waschen von Trainings- oder Skianzügen.

Diese hohen und speziellen Anforderungen können nur mit einer eigenen Inhouse-Wäscherei erfüllt werden. So stehen die Textilien perfekt gepflegt schnell wieder zur Verfügung und die Auslastung und Optimierung der Arbeitszeit des Personals führt zu Kosteneinsparungen. Wenn energiesparende Geräte zudem an ein intelligentes Energiemanagement-System angeschlossen werden, lassen sich die Leistungsspitzen je nach Anwendung in einem Hotelbetrieb um bis zu 40 Prozent reduzieren und somit die gesamten Stromkosten entsprechend senken.

Neue Technologien - wie Wärmepumpen- oder H2O-Trockner – machen es aus ökologischer und ökonomischer Sicht sinnvoll, auf eine den tatsächlichen Bedürfnissen angepasste Inhouse-Wäscherei umzusteigen. Bei H2O-Trocknern etwa erfolgt die Beheizung über heißes Wasser. Die Voraussetzung ist eine Wärmequelle für Heißwasser, zum Beispiel ein Blockheizkraftwerk, der Einsatz von Fernwärme oder Solarthermie. Außerdem können verschiedene Restwärmequellen in der Wäscherei genutzt werden. Für den Trockner wird lediglich Heißwasser als Zusatzprodukt benötigt, das schon zur Verfügung steht und an Ort und Stelle sinnvoll genutzt werden kann.  

Das Funktionsprinzip: Das heiße Wasser erwärmt über die Heizregister der Trockner deren Prozessluft. Im Vergleich zu normalen Dampftrocknern wurden sie speziell für die Anwendung bei geringeren Wassertemperaturen optimiert. Auch die Prozesslufttemperaturen der neuen Trockner werden gegenüber der herkömmlichen Beheizung reduziert: Ein zusätzliches „Plus“ an Wäscheschonung in der patentierten Miele-Schontrommel.

Die individuelle Wäsche-Berechnung - Erhebung der Wäschemengen, Festlegung der erforderlichen Maschinenausstattung, Berücksichtigung der Kosten für Wäschekauf, Energiekosten, Finanzierung bis zu den Personalkosten - sind Grundlagen für die darauf folgende Wäscherei-Planung inklusive sämtlichen erforderlichen Installationen. Miele Professional unterstützt und begleitet Sie bis zur Inbetriebnahme der Geräte.

Die neue Beheizungsart ist für Trockner mit unterschiedlichen Größen verfügbar. Angefangen von 325 Litern bis zu 800 Litern Trommelvolumen fassen die Geräte 13 bis 40 Kilogramm Wäsche. Sie sind eine optimale Ergänzung zu Miele-Waschmaschinen, die schon heute über einen Warmwasseranschluss verfügen. Der Betrieb erfolgt weitgehend kostenneutral, was die ohnehin preiswerte Energiegewinnung aus einem Blockheizkraftwerk noch attraktiver macht. Entsprechendes gilt für den Einsatz von Fernwärme. Das Kraftwerk im eigenen Haus bietet zudem einen Doppelnutzen: Wer mehr Strom produziert, als er selbst verbraucht, kann diesen in das Netz eines öffentlichen Stromanbieters einspeisen – und erhält dafür hohe Rückvergütungen.

 

Impressum

zur Startseite Hotel der Zukunft

Hotel der Zukunft - Die wichtigsten Chancenmärkte der österreichischen Hotellerie - www.hotelderzukunft.at